Rückblick 2009

Sebastian Schwarz Jubiläumsjahr 2009
feierlich mit Vesper begonnen

Anlässlich des 200. Geburtstages von Sebastian Schwarz (14. 1. 1809), dem Ordensgründer der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, fand am Sonntag, 18. Jänner, in der Vöcklabrucker Stadtpfarrkirche eine Vesper mit Stadtpfarrer Dr. Leitner statt, die gleichzeitig der Beginn war für Jubiläumsveranstaltungen das ganze Jahr 2009 hindurch. Generaloberin Sr. Kunigunde Fürst führte aus, dass die Kirche in Vöcklabruck die priesterliche Erstheimat von Sebastian Schwarz war und dass sein Geist des Mutes und des sozialen Gespürs bis heute spürbar ist. Mag. Franz Strasser stellte in einem sehr ausdrucksstarken Porträt das Leben und Wirken des Priesters Sebastian Schwarz vor. Er zeigte die unermüdlichen Bemühungen von Schwarz auf, die ungeheure physische und psychische Not weiter Bevölkerungskreise im 19. Jahrhundert zu lindern, und zwar im Sinn christlicher Nächstenliebe. Klar wurde aus dieser Lebensschilderung auch, dass das Wirken des Ordensgründers der Franziskanerinnen eine zeitlos gültige Dimension hat. Anschließend an die Vesper gab es im Gründungshaus der Franziskanerinnen, das 1851 eingeweiht wurde, einen Tag der offenen Tür und eine Agape. Sehr viele Freunde, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und geistliche Schwestern begingen gemeinsam dieses Geburtstagsjubiläum des Ordensgründers.







« zurück