Aktuelles

Segnung der neuen Kapelle in der Hauptschule der Franziskanerinnen in Ried durch Bischof Ludwig Schwarz

Am Festtag des heiligen Franziskus, am 4. Oktober, wurden in der Hauptschule der Franziskanerinnen in Ried die neue Kapelle, Altar, Tabernakel und Ambo vom Diözesanbischof gesegnet. Die neue Kapelle in Ellipsenform ist in idealer Weise in die Mitte der denkmalgeschützten Bibliothek hineingebaut worden und bildet so das Kernstück des gesamten Schulgebäudes. Das Wissen der Bibliothek und die Spiritualität der Kapelle fließen so ineinander über, die Kapelle ist ein Ort der Besinnung und des Kraft-Schöpfens. Der Raum selbst wie auch Tabernakel, Altar und Ambo sind schlicht gehalten und gerade deshalb besonders ausdrucksstark. Der Entwurf der Kapelle und der Glasfenster aus der Glaskunstwerkstätte des Stiftes Schlierbach, die den Sonnengesang des heiligen Franziskus darstellen, stammen von Bruder Thomas Hessler OSB vom Europakloster Gut Aich in St. Gilgen. Der Raum ist quasi zweigeteilt, der untere Teil stellt die Welt dar, die Glasfenster den Himmel. Die abstrakten Formen und die starken und gleichzeitig weichen Farben widerspiegeln die Schöpfung und Gottes Bund mit den Menschen. Der heilige Franziskus ist auch der Patron der Kapelle. Generaloberin Sr. Kunigunde Dr. Fürst bezeichnete die neue Kapelle als "unser Portiunkula in Ried".

Segnung der Kapelle
Diözesanbischof Schwarz, P. Berthold,
Diakon Felberbauer
Segnung der Kapelle
Bruder Thomas Hessler
Kapelle
Kapelle
« zurück