Aktuelles


Julian Penz - Zivildiener des Jahres 2015


Der 20-jährige Marchtrenker Julian Penz wurde vom Bundesministerium für Inneres zum Zivildiener des Jahres 2015 gewählt, er ist sowohl österreichweiter als auch Landessieger. Penz übte neun Monate lang seinen Zivildienst im Kindergarten, in der Krabbelstube und im Hort Wels der Franziskanerinnen von Vöcklabruck aus. Von diesen Einrichtungen wurde er auch für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Julian Penz, jetzt schon Physikstudent an der Universität Graz, war durch seine hohe Motivation, sein liebevolles Eingehen auf die Kinder und durch seine außerordentliche Kreativität eine große Bereicherung. Tolle Naturbeobachtungen, abwechslungsreiches Turnen und vor allem viel praktisches Erfahrungswissen wurden von dem jungen Marchtrenker vermittelt. Gemeinsam mit den Kindern wurde ein Gemüsehochbeet gebaut, zum Forschen und Experimentieren angeregt und in seinem weißen Labormantel hat er als "Professor Penz" zusammen mit Pädagoginnen die spannenden "Science Days" gestaltet. Sogar an einer Kartoffelbatterie wurden die Kinder erfinderisch. Kein Wunder, dass Julian Penz gleichermaßen bei allen sehr beliebt war und ein echtes Vorbild geworden ist.

Zivildiener des Jahres

« zurück