Aktuelles


Fest der Kulturen am 12. November 2016

„Bleiben wir im Gespräch“ war eine wichtige Botschaft von Hauptreferentin Carla Amina Baghajati. Ja, es sind viele Gespräche notwendig, um kulturelle Hindernisse abzubauen, um die Hintergründe des Islam zu verstehen, um den einzelnen Menschen, der anders denkt und handelt, zu verstehen. Gerade in Alltagssituationen – das Reichen der Hände ist z. B. bei der Begrüßung von Mann und Frau in islamischen Ländern tabu – ist es wichtig, Gesten und Bräuche zu hinterfragen. Natürlich müssen sich Migranten und Asylanten an unsere Kultur anpassen und ein Großteil hat dabei auch keine Schwierigkeiten. Eine anschließende Diskussion konnte noch manche Fragen klären.

Eingeleitet wurde das Fest mit zwei schwungvollen Tänzen von der Tanzgruppe „Balkanfolk“, die mit ihren prachtvollen Trachten ein schönes Bild boten.

Die ca 100 BesucherInnen – unter ihnen auch Bürgermeister Dr. Brunsteiner und der für Vöcklabruck verantwortliche Imam aus Wien - konnten sich in der Pause bei Kaffee, Kuchen, Tee aus dem Samovar und kasachischer Suppe stärken und in Gesprächen einander kennen lernen. Vielen Dank allen für die schmackhaften Kuchenspenden! Nach der Pause erhielten die islamischen Gäste in einer DVD Einblick über christliche Adventbräuche, abschließend folgte ein Bericht über die Tätigkeit des Islamischen Kulturvereins ALIV aus Attnang-Puchheim. Eine weitere Power-Point-Präsentation zeigte uns die wichtigsten Grundlagen des Islam.
Mit einem gemeinsamen Gebet beendeten wir den Nachmittag, dessen Botschaft in weiteren Begegnungen vertieft werden soll.

Fest der Kulturen Fest der Kulturen

« zurück