Ordensleitbild


Wir Franziskanerinnen von Vöcklabruck sind berufen,

das Mitleid Gottes sichtbar zu machen und zu helfen
„mit allem, wessen der andere bedarf und womit wir können“
(Sebastian Schwarz)

Das Evangelium Jesu Christi ist Grundlage unseres Lebens (R 1).

Wie Franz von Assisi und mit ihm Klara und Elisabeth, gehen wir den franziskanischen Weg des Evangeliums. Dabei sind uns vier Grundhaltungen bedeutsam:

  • Im Gehen durch die Welt sind wir berührt von der Not der Menschen.
  • Im Vertrauen auf Gott brechen wir immer wieder mutig auf und riskieren so unser Leben.
  • In Wertschätzung begegnen wir Menschen anderen Glaubens und anderer Kulturen
    Staunend und in dankbarer Freude erfahren wir die Liebe Gottes (vgl. PS 1).


Wie unsere Gründer Sebastian Schwarz und Sr. Franziska Wimmer sind wir offen für die Nöte der Zeit. Ihre Grundbotschaft, das Mitleid Gottes unter den Menschen sichtbar zu machen (vgl. Mk 6,34-44) verwirklichen wir im Gründungsauftrag:

  • Bei Kindern und Jugendlichen durch Bildung und Erziehung,
  • bei kranken, alten und armen  Menschen durch Pflege und wertschätzende Fürsorge,
  • bei Menschen, die uns brauchen, durch soziale und pastorale Dienste (vgl. Konst 1.2.3).


Wir verstehen uns als Sendungsgemeinschaft mit jenen, die am franziskanischen Charisma und am Sendungsauftrag des Ordens teilhaben (vgl. Konst 5.7) und fördern sie durch pastorale Begleitung und Weiterbildung.

  • Wir laden Frauen und Männer als "Weggemeinschaft TAU“ ein, durch eine franziskanische Lebensgestaltung unseren Sendungsauftrag mit zu tragen (vgl. PS 27).
  • Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei,sich mit den Werten und Aufgaben des Ordens zu identifizieren (vgl. PS 28).
  • Wir befähigen unsere Führungskräfte und unterstützen sie in ihrer Verantwortung, die Werke des Ordens qualitätsvoll weiter zu entwickeln und die christlich franziskanischen Werte darin zu erhalten (vgl. PS 24).
  • Wir begegnen einander in echter Wertschätzung und Partnerschaft (Konst 5.8).
  • Wir setzen uns ein für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung (vgl. Konst 4.3).
  • Wir achten auf ein gutes Betriebsklima, auf Wirtschaftlichkeit in unseren Werken und auf sorgsamen Umgang mit den uns anvertrauten Gütern (vgl. Konst 4.2).

 

Mit Christus an der Seite der Menschen

Vöcklabruck, Provinzkapitel 2009 _________________________________________________________________________________

Verwendete Abkürzungen:
R        Regel und Leben der Brüder und Schwestern vom Regulierten Dritten Orden des heiligen Franziskus, 1982
Konst  Konstitutionen der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, 2006
PS      Österreichische Provinzstatuten der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, 2006

 

« zurück