Menü schließen

Neue Räume für Autismusfrühintervention

Franziskanerinnen vermieten weitere rund 300 m2 im Haus St. Agnes

Seit Mitte März hat das Haus St. Agnes in der Salzburger Straße 18 (neben dem Mutterhaus) neue MieterInnen: Der Stützpunkt für Autismusfrühintervention ist in die renovierten Räume im 2. Obergeschoss übersiedelt. Weitere rund 300 m2 stehen zur Vermietung.

„Die Franziskanerinnen haben uns hier sehr herzlich aufgenommen“, freut sich Gertrud Hemetsberger von der Autismusfrühintervention Vöcklabruck. Die Einrichtung des Instituts für Sinnes- und Sprachneurologie der Barmherzigen Brüder Linz (ISSN) hat bereits im Herbst 2020 provisorische Räume in der Salzburger Straße 18 in Vöcklabruck bezogen – seit Mitte März sind sie nun in den neuen Räumen im zweiten Stock. Dort bieten vier Therapeutinnen Frühintervention für Kinder mit Autismus und ihre Familien aus der Region Vöcklabruck / Salzkammergut an – die Betroffenen ersparen sich damit lange Fahrzeiten nach Linz.

Da die TAU.GRUPPE, die TAU.SERVICE GmbH und die Generalleitung der Franziskanerinnen von Vöcklabruck ins Mutterhaus übersiedeln, werden ab September 2020 im Haus St. Agnes weitere rund 300 m2 frei gestaltbare Büroräume frei. „Wir freuen uns sehr, den Stützpunkt Autismusfrühintervention bei uns im Haus zu haben und mit weiteren neuen MieterInnen, mit denen wir teilweise schon in Verhandlungen stehen, das Haus einer neuen Bestimmung zuzuführen“, sagt Generaloberin Sr. Angelika Garstenauer. „Es soll hier ein Haus für Institutionen mit sozialem Engagement entstehen, gemäß der Grundausrichtung unserer Ordensgemeinschaft – mit Christus an der Seite der Menschen“.

Info / Kontakt Bürovermietung Salzburger Straße 18:

Mag. Josef Brandauer

j.brandauer@franziskanerinnen.at

0676 888057190

Neue Räume für Autismus Frühintervention

Seit Mitte März ist das Team der Autismus Frühintervention im 2. Stock des Hauses Salzburgerstraße 18 zu finden. (c) Franziskanerinnen von Vöcklabruck

Foto unten: „Die Franziskanerinnen haben uns hier sehr herzlich aufgenommen“, freuen sich Gertrud Hemetsberger (links) und ihre Kolleginnen von der Autismusfrühintervention Vöcklabruck. (c) Autismusfrühintervention

Schreiben Sie einen Kommentar!