Menü schließen

Gesegnete Ostern!

Wir dürfen OSTERN feiern, das Fest der Auferstehung Jesu, unseres Herrn. In Angst, Schmerz und Trauer, in der Erfahrung, allein gelassen zu werden, von Freunden verraten und ausgeliefert, geht Jesus diesen schmerzlichen und leidvollen Weg bis zum Ende. Er gibt nicht auf, er trägt sein Los und bleibt sich dabei treu und ganz Mensch.

 

Weil Jesus mitten in das Dunkel hineingegangen ist, dürfen auch wir in den dunklen und schweren Stunden darauf vertrauen, dass uns OSTERN geschenkt wird und Freude, Hoffnung, Liebe und Zuversicht in unserem Leben Raum greifen. Aus Hoffnungslosigkeit wird HOFFNUNG, durch JESUS, der vom Tod erstanden ist und immer bei uns bleibt. Das ist die frohmachende und beglückende Botschaft der Auferstehung: seine Nähe zu erleben und zu erfahren, in den Bruchstücken unseres Lebens und in allem Zerbrochenen zu spüren, dass das Leidvolle zu neuem Leben verwandelt wird.

 

Kreuz und Auferstehung Jesu sind HOFFNUNGS-Zeichen. Sie zeigen uns, dass der Auferstandene uns in jeder noch so ausweglos scheinenden Situation nahe ist und bei uns bleibt. Darauf vertrauen wir.

 

Ich wünsche uns allen, gerade in dieser Zeit – Osterfrieden und Osterfreude, ich wünsche uns, dass wir spüren und erfahren dürfen, OSTERN schenkt Zuversicht und Hoffnung, mit der Gewissheit, dass die Liebe stärker ist als der Tod.

 

Halleluja, Jesus lebt!  Ein gesegnetes Osterfest!

 

Sr. Angelika Garstenauer,

im Namen der Franziskanerinnen von Vöcklabruck

Sr. Angelika Garstenauer (c) Zopf Photography

Sr. Angelika Garstenauer
Generaloberin

Foto (c) Zopf Photography

Ostern

Schreiben Sie einen Kommentar!