Menü schließen
    Loading posts...
  • sr. Angelika Garstenauer

    Generaloberin Sr. Angelika Garstenauer fordert: „Machen wir einen wertvollen, respektvollen Dialog möglich!“

    Schwarz oder weiß, gut oder böse, richtig oder falsch …? Die Einordnung von Sachverhalten, Handlungen und Meinungen ist selten so einfach. Die Franziskanerinnen von Vöcklabruck mahnen angesichts der aktuellen Entwicklung – nicht nur, aber insbesondere auf diversen Social-Media-Plattformen – zur Dialogbereitschaft und widmen dem Thema ihr aktuelles FranziskanerinnenMagazin.

  • sr. Angelika Garstenauer

    Dialog

    Dialog mit uns selbst, mit anderen Religionen und Kulturen, mit Politiker*innen, mit Fremden, mit Klimaaktivist*innen … “Dialog“ ist modern und hochaktuell – auf Augenhöhe selbstverständlich, mit dem Ziel, Verständnis und Zusammenhalt zu erreichen und voneinander zu lernen…

  • Leitungstag 2023

    Leitungstag 2023: Keep The Spirit – Feel The Spirit

    In der heutigen Zeit des Wandels, in der das Durchschnittsalter der Ordensschwestern rasant steigt und immer weniger Ordensschwestern in den Einrichtungen mitarbeiten können, ist die Frage zentral, wie franziskanische Werte gelebt und zeitgemäß weitergetragen werden. Damit beschäftigten sich Anfang Oktober rund 60 leitende Mitarbeiter*innen aus dem Orden und den Einrichtungen, die Generaloberin Sr. Angelika Garstenauer zum bereits traditionellen „Leitungstag“ ins Mutterhaus in Vöcklabruck eingeladen hatte.

  • Sr. Angelika Garstenauer (c) Zopf Photography

    Frieden

    Täglich sind wir mit Nachrichten über Unruhen, Krieg, Hass, Streit, Verletzungen konfrontiert. Mit Worten, die uns lähmen, unsicher und unfrei machen könnten. Wie geht es Ihnen, wenn Sie das Wort „Frieden“ hören oder lesen?

  • Sr. Angelika Garstenauer (c) Zopf Photography

    Sr. Angelika Garstenauer zum Weltgebetstag am 30. April: „Beten ist aktueller denn je!“

    „Beim Beten tritt man ganz konkret in Beziehung zu Gott, setzt sich seiner Gegenwart aus, einer Kraft, die Hoffnung, Zuversicht und inneren Halt gibt und einen bewusst über seinen Alltag, die Herausforderungen, ja das Leben nachdenken lässt“, betont Sr. Angelika Garstenauer…

  • Gesegnete Ostern wünschen die Franziskanerinnen von Vöcklabruck

    Gesegnete Ostern!

    Wieder dürfen wir OSTERN, das Fest der Auferstehung Jesu feiern und uns dafür öffnen, dass uns aus diesem Fest Hoffnung, Freude, Mut und Zuversicht geschenkt werden…

  • Sr. Angelika Garstenauer, Generaloberin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck

    Laudato si’…

    Laudato si‘, o mi’ Signore! Wer hätte gedacht, dass dieses franziskanische Lied lange nachdem wir es gesungen haben einer Umwelt- und Sozialenzyklika von Papst Franziskus seinen Titel geben wird?

  • Quartier 16 Spende von OBLIVION

    Genuss und Gesundheit für die Bewohnerinnen des Quartiers 16

    „Genuss und Gesundheit“ wünschte Karin Zacher von der Eliospectra GmbH den Bewohnerinnen des Quartiers 16. Als verfrühtes Weihnachtsgeschenk überreichte sie den Franziskanerinnen von Vöcklabruck, die das Quartier 16 – Wohnung, Begleitung, Orientierung für Frauen – seit mehr als einem Jahr betreiben, ihr feines griechisches OBLIVION-Olivenöl.

  • Professfeier 2022 der Franziskanerinnen von Vöcklabruck (c) Fischbacher

    8,3 Millionen Stunden gelebte Berufung

    Anders als gewohnt aber genauso stimmig begingen die Franziskanerinnen von Vöcklabruck am 19. November ihre Professfeier in der Kapelle des Mutterhauses in Vöcklabruck. Insgesamt 16 Ordensschwestern feierten ihr 25tes, 50tes, 60tes, 65tes und 75tes Professjubiläum. „Das ist 950 Jahre, 347.000 Tage, also 8,3 Millionen Stunden gelebte Berufung“, wie Dechant Markus Klepsa in seiner Predigt betonte.

  • Quartier 16: Wir sagen DANKE

    Quartier 16 der Franziskanerinnen von Vöcklabruck feiert erstes Jahr: „Wir sagen DANKE!“

    26 Frauen und 15 Kinder haben seit der Eröffnung des Quartiers 16 im November 2021 dort vorübergehend eine Wohnmöglichkeit, Begleitung und Orientierungshilfe gefunden. „Die rasche und unbürokratische Hilfe war nur dank der großzügigen Unterstützung mit finanziellen und Sachspenden und der guten Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnerinnen und
    -partnern möglich“, betont Sr. Angelika Garstenauer …