Loading posts...
  • Sr. Ida Vorel - Leiterin Quartier 16

    Sr. Ida Vorel

    „Während der Professliturgie sagt man sechsmal ‚Ich bin bereit‘. Die Gelübde sind eine Lebensentscheidung. Ich entscheide mich, mein Leben Gott zu übergeben. Natürlich gibt es auch Zweifel. Zweifel sind wichtig und gesund – ich habe es in der Hand zu entscheiden, wieviel Raum ich ihnen gebe.“

  • Sr. Elisabeth Pérez Gutiérrez

    „Die Franziskanerinnen haben mich angesprochen: Sie sind offen, für die Menschen da.

  • Sr. Agnes Mairhofer

    „Nach insgesamt vier Jahren des Nachdenkens, der Entscheidungsfindung, habe ich JA gesagt.

  • Sr. Barbara Wundrack

    In der DDR war Religion nicht erwünscht: Wer religiös war, hatte Konflikte mit den Lehrern in der Schule, erhielt keine Ausbildung …

  • Sr. Wilhelma Stadlbauer

    Ich bin dankbar, wenn ich zurückdenke. Freilich hat es ein Auf und Ab gegeben …

  • Sr. Theresia Matros

    „Es gab schon mal Zeiten, wo ich mich fragte: Hast du das Richtige getan…”

  • Sr. Alberta Kopf

    Ein gesunder junger Mensch hat Sehnsucht nach Freundschaft, Liebe, Treue …
    Auf der Suche nach einem Partner, der diese Sehnsucht nicht

  • Sr. Teresa Hametner

    Ich fühle mich von Gott geliebt und ganz angenommen.
    Ein wichtiger Grund für meinen Ordenseintritt war das Bedürfnis,